Mein Blog 001 – Moneten machen mit Affiliate Marketing !

Meine ersten Erfahrungen mit dem Thema
Affiliate Marketing und wie ich dazu
gekommen bin, dass erzähle ich Dir hier !

Affiliate Marketing ist ja ein riesiges  Thema
wo viel potential dahinter steckt und man dieses
auch richtig ausschöpfen kann, wenn man denn
mit der Zeit in Erfahrung bringt,wie das ganze
denn richtig funktioniert. “Learning By Doing”

Ich selbst hatte hier erst zu Anfang Sommer
2018 richtig Fuß fassen können, denn ich wurde
damit schon eher unbewusst konfrontiert.
Entweder hatte ich es nicht richtig wahrnehmen
wollen oder aufgrund meiner zu dem Zeitpunkt
ausgeführten Tätigkeit als Promoter nicht die
richtige Zeit dazu gehabt, mich mit dieser
Materie konkreter auseinander zu setzen.
Letzteres wird durchaus mehr Einfluss
genommen haben.

Doch gehen wir mal zunächst auf die drei
wichtigsten Fragen hier ein :

  1. Was ist Affiliate Marketing ?
  2. Lohnt sich dass denn überhaupt ?
  3. Was kostet mich der Spaß ?

Gut,dann schauen wir uns dass mal genauer an,
denn der Mythos, dass man im Internet kein
Geld verdienen kann oder dass alles “Abzocke”
wäre, ist leider immer noch sehr weit verbreitet.
Und so kommt es dass die meisten Menschen
die noch nicht so viel Ahnung von dieser
Thematik haben oder einfach noch totale Laie
sind, meistens mit Skepis kontern :

“Wie kann man denn da bitte schön verdienen?”
“Such Dir einen vernünftigen Job im
Angestelltenverhältniss”
“Das ist Betrug ”
“Das ist ein Pyramidensystem”
“Lass lieber die Finger davon!”
“Da kannst Du nichts erreichen”

Wer kennt diese Art von Sprüchen oder hat sie
auch schon in den eigenen Kreisen gehört,
weil man selber ein anderes Ziel verfolgt
wie z.B. finanzielle Unabhängigkeit ?
Davon sollte man sich auf jeden Fall nicht
abbringen lassen und sich das ganze einmal
selbst anschauen um eigene Erfahrungen
zu sammeln.Ich kann Dir jetzt garantieren
dass dies das beste und seriöseste Model
im Online Geschäft ist und vor allem auch
das profitabelste.

1.) Was also ist nun Affiliate Marketing ?

Bei Affiliate Marketing ist es so, dass man als
Affiliate oder auch besser gesagt als PARTNER
ein Produkt bewirbt. Dass können zum einen
physische Produkte ( was sehr verbreitet ist,
sind z.B. Kosmetik-Artikel ) als auch digitale
Produkte sein (z.B.: Software/ E-Books/ Kurse/
Webinare usw.) .

In der Regel ist es dabei meistens nicht das
eigene Produkt was man bewirbt, somit
spart man sich Herstellungskosten /
Lagerkosten / Werbekosten usw.
denn diese hat nur der Merchant
also der Eigentümer/Hersteller
der Produkte.

Kommt es dann bei dem Bewerben einer Sache
zu einem erfolgreichem Verkauf, erhält man
eine %-anteilige Provision die im Schnitt bei
5 bis 30/40 % liegen können oder sogar mehr !

Wie viel das letztendlich sein wird, das
entscheidet immer der Produkt-Eigentümer
bzw. der Ersteller des jeweiligen Partner
Programms über den man dann auch den
Partner Link bekommen wird. Über diesen
Link kann der Anbieter dann genau verfolgen
welcher Affiliate genau ein Produkt/ eine
Dienstleistung erfolgreich vermittelt hat und
vergütet diesen mit einer die dafür festgelegten
Provision für seine Leistung.

Tip : Bekannte Anbieter für Affiliate Partner
Programme sind zum Beispiel :

Kommen wir nun zur nächsten Frage :

2.) Lohnt sich dass Ganze denn überhaupt ?

Diese Frage kann ich Dir mit einem klaren Ja
beantworten. Natürlich Lohnt sich das auch
für Dich! Die Frage ist nur, wie viel Zeit steht
Dir zur Verfügung damit Du Dir zu Beginn ein
nennenswertes Zusatz-Einkommen aufbauen
kannst und welche Möglichkeiten würdest Du
in Betracht ziehen um Deinen persönlichen
Erfolg voran zu bringen? Hast Du Dir auch
schon ein wenig Vorkenntnisse angeeignet?
Grundwissen ist natürlich vom Vorteil aber
nicht zwingend erforderlich. Man kann auch
als Quer-Einsteiger wenn man völlig Neu und
Laie in diesem profitablem Geschäft ist starten,
klar! Man muss nur die richtigen Leute kennen
lernen und dann geht eins ins andere über.

Genau so war es bei mir : Ich hab die richtigen
Leute dank Facebook kennengelernt die mir
gezeigt haben wie ich beginnen kann.
Als erfahrener Promoter hab ich mich natürlich
auch viel mit selbst eingebracht und Ideen
überlegt. Das war für mich dann Anfang
Sommer der Startschuss für dieses coole
Geschäft! Was ich genau gemacht habe,
dazu aber dann später mehr.

Klären wir aber noch die Dritte
und damit letzte Frage:

3.) Was kostet mich der ganze Spaß

Wenn ich von meiner eigenen Erfahrung rede,
dann kann ich Dir sagen dass man definitiv
auch einen kostenlosen Einstieg finden kann.
Zumindest war das auch bei mir so, da ich die
richtigen Personen durch Facebook getroffen
hatte die mir diesen Weg gezeigt hatten.

Der “Nachteil” vom kostenlosen Weg ist zu
Beginn viiiiiiiel Zeit die man investieren muss
um sich selbst auszuprobieren was einem am
besten liegt, mit welcher Nische man sich eher
identifizieren kann usw. Schließlich sollte man
ja auch hinter dem Produkt / der Dienstleistung
stehen die man bewerben möchte und dieses
natürlich auch gut kennen.

Wenn Du aber jemand bist der lieber schnelle
Ergebnisse erzielen möchte, der sollte sich ganz
genau im klaren sein dass hier ohne ein
finanzielles Budget nix geht. Das heißt Du
benötigst erstmal eine eigene Homepage wo Du
ggf. Anzeigeflächen von Affiliate Partner-
Programmen platzieren kannst.
Dann wirst Du auch in kostenpflichtige
Anzeigen investieren müssen. Dazu gehört
auch viel Wissen was man sich erst einmal
aneignen muss, was wiederum ebenso mit Zeit
verbunden ist und/oder zusätzlichen Kosten
aber auch dies wäre möglich wenn man dann
dort am Ball bleibt.

Für welchen Weg Du Dich entscheiden wirst,
das bleibt allein in Deinen Händen.

Mein Weg war der kostengünstigste!

Also, wenn Du starten möchtest, schau Dich
erstmal genau um welche Produkte man so
bewerben kann die ggf. auch zu Dir gut passen
würden. Probiere Dich am besten zuerst bei
ADCELL aus da man hier wirklich sehr viele
Möglichkeiten an Partner-Programmen hat
wo Du mit Sicherheit das eine oder andere
passende für Dich finden wirst.

Zu ADCELL werde ich noch einen separaten
Erfahrungsbericht schreiben damit Du Dir
ein Bild von dieser Plattform machen kannst.

Ich selbst habe z.B. bei Webgains begonnen und
da kommen wir nun zu dem Punkt, wie ich
auf das Thema Affiliate Marketing aufmerksam
geworden bin und warum ich mich letztendlich
dafür entschieden habe, hier mit einzusteigen.

MIT NIELSEN HAT ALLES ANGEFANGEN

Da mich das Thema Geld verdienen im Internet
schon länger interessiert hatte aber beruflich
es schwierig war mich intensiver damit zu
befassen, hatte ich mich für eine entsprechende
Änderung entschieden. Und so kam es, dass ich
nach über 5 Jahren in der Promotion in den
Außendienst als Merchandiser wechselte und
im Auftrag für eine Agentur aus Holland tätig
wurde.Das tolle an diesem Job ist, dass ich keine
vier Wochen durchweg arbeiten muss und
finanziell dennoch das wichtigste abgesichert
ist. Und so war für mich der Weg frei, mich voll
und ganz auf das Online Geschäft zu fokusieren!

Ende Frühling/Anfang Sommer hatte mich ein
Bekannter aus Facebook auf eine Möglichkeit
aufmerksam gemacht, wie ich denn ohne Start-
Kapital Provisionen erzeugen kann und dass im
Bereich Marktforschung mit entsprechenden
Umfragen. Sein Name war David und er hatte
damit schon länger in dieser Branche seine
Erfahrungen gesammelt. David hatte mir das
Markt-Forschungsinstitut Nielsen vorgestellt
und mir erklärt wie das ganze denn richtig
funktioniert (dazu werde ich einen konkreten
Erfahrungsbericht schreiben der dann hier
auf dieser Seite zur Verfügung steht).

Jedenfalls klang es für mich recht simpel.
Man macht ne einmalige Umfrage auf dem PC,
installiert die Nielsen Software und sammelt
fürs erste “nur” Prämienpunkte die man in
Sachleistungen eintauschen kann.

Doch der Verdienst für die Nutzung allein war
eher mager. Aber David zeigte mir auch, wie
man damit richtige Moneten macht wenn man
denn diese Nielsen Software weiter vermittelt.
Das war dann recht interessant für mich denn
die Provision, die es dafür gibt waren sehr viel
versprechend, so dass man für nebenbei
dennoch zwischen 500,- bis 1000,- € im Monat
realistisch erreichen konnte wenn man das
ganze in Verbindung mit der Vermittlung der
Nielsen Smartphone App noch gebracht hatte.

———————————————————————
Tip : Probiere doch mal die Nielsen App aus,
damit Du siehst, wie das funktioniert.
——————————————————————-
Für den Anfang ist das meiner Meinung nach
nicht schlecht, denn man vermittelt hier ein
kostenloses Produkt (Software) wo man hier
viele Interessenten finden kann die ebenso
nebenbei ein zusätzliches Einkommen
aufbauen möchten. Aber mehr dazu
dann im Erfahrungsbericht!

Nun weißt Du, wie ich den ersten Schritt in
die Welt vom Affiliate Marketing gesetzt
habe und drücke Dir (falls Du einer der
Leser/Leserinnen bist die noch sehr neu
sind in diesem Gebiet) ganz fest die
Daumen, dass auch Du bald den
Anschluss findest.

Damit schließe ich diesen Blog ab und
wünsche weiterhin viel Spaß beim
durchstöbern meiner Seite.

Aktualisiert am 06.12.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.